Annabeth Gish im Interview

21. Juni 2003    
Los Angeles - Seit dem Ende der Serie Akte X gab nun Annabeth Gish endlich wieder ein Interview für die Internetseite FilmMonthly.com.

In diesem spricht sie u.a. über ihre Arbeit bei der Serie "Akte X" und ihren kommenden Projekten:

...

F: Wie war die Arbeit an der Serie Akte X ?

A: Insgesamt verbrachte ich fast 18 Monate mit der Serie und es war... Ich wünschte ich würde ein Wort finden, das es beschreiben könnte, weil es so einzigartig war. Ich bin zwar schon lange in diesem Geschäft dabei, aber noch nie hab ich eine solche TV - Serie gemacht, inder mein Charakter so intensiv in die Serie eingebunden war. Noch war ich zuvor ein Teil von etwas, was so gut lief. Akte X - hatte ein eigenes Leben. Woche für Woche und Episode für Episode war es ein riesiger Erfolg. Mit so vielen exzellenten Leuten zusammenzuarbeiten ist eine Sache für sich. Ich glaube nicht, das die Leute genau wissen, wieviel Arbeit in nur einer Episode steckt. Es war eine riesige Erfahrung für mich dabei mitzumachen. Ich hab wirklich eine menge gelernt.

F: Viele mochten wie sie den Charakter Annabeth Gish in die Serie einbrachten...

A: Es steckte wirklich harte Arbeit dahinter. Es war deshalb so schwer, da es David`s und Gillian`s Show war. Für mich und Robert (Patrick) war es ziemlich kompliziert mit etwas neuem zu kommen. Ich wünschte es hätte eine Chance gegeben, die Charaktere so zu zeigen wie sie wirklich waren, ohne in dem Schatten von Mulder und Scully zu stehen.

F: Würden sie wieder in einer Serie mitmachen ?

A: Ja, würde ich. Es gibt kaum noch einen grossen Unterschied zwischen Fernsehen und Filmen. Große Schauspieler kehren von der Kinoleinwand zurück auf den Fernseher. Vorallemdingen wenn man ein Schauspieler ist und keine Berühmtheit. Ich denke ich bin eher ein Schauspieler und stehe deshalb nicht so in der Öffentlichkeit. Ich mag es wirklich sehr zu arbeiten und würde deshalb absolut wieder in einer Serie mitspielen.

F: Gibt es schon neue Projekte ?

A: Als nächstes kommt "Knots", eine Sex - Comedy. Ich spiele eine Frau die auf dem Weg zur Hochzeit ist und merkt, das sie lesbisch ist. Das war etwas völlig neues für mich, und ein weiterer Eintrag in meinem Repertoire. Ich mochte es wirklich an diesem kleinen Film mitzuwirken. Und ich denke ich hab soviel "Drama" gemacht, das ein Comedy Film gerade richtig kam.

Text: www.xfiles-mania.de
Quelle: FilmMonthly.com

0 Kommentare