Die "Lone Gunmen" Parallele zum 11. September

30. Juni 2002    
Wir wissen, die Quoten von Fox`s kurzlebigem "Akte X"-Spinoff "The Lone Gunmen" waren mies, aber das ist lächerlich. Sechs Monaten vor den Terroranschlägen am 11. Sept. - am 4. März, 2001, um genau zu sein - hatten die Gunmen Premiere mit einer Folge, in dem es um einen terroristischer Plan, ein Linienflugzeug in das World Trade Center zu fliegen, geht. Am Höhepunkt der Folge wird gezeigt, wie das Flugzeug auf die Twin Tower zusteuert, aber in der letzten Minute wird es hochgezogen und es verpasst das Gebäude.

Schockierenderweise wurde über diese schreckliche Vorhersage nie weitreichend berichtet - bis Donnerstag, als der Industrienewsletter "The Myers Report" die Geschichte brachte. Wie kann es sein, dass praktisch niemand sich daran erinnert hat ? "Ich weiß ! Darüber habe ich mich auch gewundert", staunt Frank Spotnitz, der zusammen mit Vince Gilligan und John Shiban die Folge geschrieben hat. "Ich dachte: `Niemand hat`s bemerkt !` Ich schätze, es haben zu wenig Leute die Folge gesehen. Aber es ist trotzdem seltsam, denn das war die Pilotfolge und die Quoten waren ziemlich gut für diese Folge, und trotzdem haben wir nichts gehört."

"Myers Report" - Kolumnist Ed Martin - der durch einen Freund an die schreckliche Parallele aufmerksam gemacht wurde - schrieb, dass "dies im höchsten Grade kollektive Amnesie zu sein scheint. Der letzte Akt des `Gunmen`-Pilot, der letztes Jahr anscheinend keinen Eindruck hinterlassen hat, enthält nun einige der beunruhigendsten Bilder, die je für ein Unterhaltungsprogramm entwickelt wurden."

"Ich bin am 11. September aufgewacht und habe es im Fernsehen gesehen und das erste, was mir einfiel, waren die `Lone Gunmen`", erinnert sich Spotnitz. "Aber in den Wochen und Monaten danach hat fast niemand diese Verbindung erkannt."

Nicht so wie bei den echten Anschlägen, gab es im "Gunmen" - Höhepunkt keine Selbstmordflugzeugentführer; die Terroristen versuchten durch Fernsteuerung das Flugzeug in die Wolkenkratzer zu lenken. "Nun, ironischerweise ist eines der Dinge in den Diskussionen über eine Verhinderung eines weiteren 11.9., die Möglichkeit der Terroristen, Flugzeuge ferngesteuert zu lenken", sagt Spotnitz, "was ein weiteres Element unserer Geschichte war. Das ist verrückt."


Text: mysterynews.de

0 Kommentare