Staffel 10: ProSieben verliert diesmal 340.000 Zuschauer

1. März 2016    
Stuttgart - Der Sinkflug bei den Einschaltquoten zur neuen Akte X - Staffel geht weiter voran. Ein Ende ist im Moment noch nicht in Sicht.

Bereits in der vergangenen Woche musste ProSieben einen herben Verlust von knapp 300.000 Zuschauern verzeichnen. Mit der gestrigen Folge 'Heimat' konnte man diesen Wert sogar noch toppen. Denn mit 1,68 Mio. Zuschauern konnte man knapp 340.000 Zuschauern weniger anlocken.

Mag es an den schlechten Episoden liegen? Dem generellen Desinteresse der Zuschauer? Dem Sendeplatz oder sogar am Sender selbst?

Auf den letzten Punkt dürften sicher viele zeigen. Es war wohl am Ende nicht die beste Idee, die Folgen so kurz nach US-Ausstrahlung in Deutschland zu zeigen. Nicht nur die neue Stimme von Fox Mulder, sondern generell die gesamte
Synchronisierung hinkt dem Standard hinterher. Hier hat der Sender sich also selbst ein Bein gestellt und viele Fans
deutlich verstimmt. Stattdessen sind die Streaming-Zahlen der Akte X Folgen im O-Ton mehr als zufriedenstellend und erfreuen sich von Woche zu Woche immer größerer Beliebtheit. Gespannt darf man daher sein ob ProSieben nochmal einen Zuschlag bei der dann hoffentlich elften Staffel der Serie erhält.

Die Folge 'Heimat' kam übrigens auf einen Marktanteil von 5,3 Prozent. In der Zielgruppe erreichte man 1,34 Mio. Zuschauer, bei einem Marktanteil von 13,2 Prozent.

>> Die neuen Folgen bei Amazon Prime kaufen / anschauen
>> Die Folge im Forum diskutieren

text: xfiles-mania.de / quelle: prosieben.de

1 Kommentar
  • cliohres
    cliohres tja, so ist das eben, wenn man sein einstiges, bestes Pferd im Stall nun mit Füßen tritt und alles falsch macht, was man nur falsch machen kann! Mir tuts leid für die Macher, die aber hoffentlich sehen, woran es wirklich lag!
    5. März 2016 - 1 gefällt das