Californication: Der Langinhalt


 
Hank Moody ist Schriftsteller und wird als großes Talent gefeiert. Nach der sensationellen Besprechung seines Romans „God Hates Us All` kommt der ersehnte Anruf aus Hollywood. Hank sieht seine große Chance gekommen und zieht nach Los Angeles. Doch aus Hanks grandioser Roman vorlage wurde eine läppische platte Liebeskomödie namens „Crazy Little Thing Called Love`. Hank stürzt ins Bodenlose. Eine Schreibblockade überfällt ihn nichts scheint ihm mehr zu gelingen.

Seine Exfreundin Karen kann ihren Unmut über Hanks Trauma und seinen immer extremer werdenden Lebens - wandel nicht verbergen. Immer unverblümter sagt sie ihm die Meinung. Sie hat sich mittlerweile wieder neu verliebt ist mit dem spießigen Bill zusammengezogen und plant enthusiastisch die gemeinsame Hochzeit. Nur seine 12-jährige Tochter Becca hält kompromisslos zu ihrem Vater und versucht nebenbei das Erwachsenwerden zu meistern. Das ist nicht einfach wenn sich die eigenen Eltern immer kindischer benehmen. Becca hat mit den typischen Problemen eines Teenagers zu kämpfen: Jungs Drinks und Partys.

Hank mutiert derweil zum sexsüchtigen Weiberhelden. Seine nächtlichen Eskapaden und Affären weiten sich aus. Keine Frau ist vor ihm sicher. Doch erst die Affäre mit der erst 16-jährigen Mia verändert Hanks Leben auf ungeahnte Weise. Denn die blutjunge Sirene ist Bills Tochter aus erster Ehe und alles andere als die Unschuld vom Lande. Als Mia begreift in welche Situation sie Hank gebracht hat beginnt sie ihn zu erpressen. Hank müsste dieser Angelegenheit seine ganze Aufmerksamkeit widmen doch die Versuchungen in Los Angeles reißen nicht ab …

0 Kommentare