Akte X 2 Synchro: Offener Brief an 20 Century Fox


 
Stuttgart - Unzählige Mails erreichen uns derzeit zu unserer Berichterstattung über den Ausstieg von Benjamin Völz als deutsche Stimme von Fox Mulder.

Im Namen aller Akte X - Fans in Deutschland Österreich und der Schweiz versuchen wir mit unseren Briefen beide Parteien nochmals an einen Tisch zu bekommen um eine gerechte Lösung für beide Parteien und vorallemdingen für die Fans zu finden.

Neben einem offenen Brief an Benjamin Völz den ihr übrigens hier findet haben wir auch einen Brief an 20th Century FOX gesendet welcher wie folgt lautet und hoffentlich etwas bewirkt:

Sehr geehrte Damen und Herren

wie Sie in Ihrer offiziellen Pressemitteilung an XFiles-Mania.de erklärten werden Sie Benjamin Völz aufgrund seiner „marktunüblichen Honorarvorstellungen` nicht als Synchronsprecher von David Duchovny in seiner Rolle als Agent Fox Mulder im kommenden Akte-X-Kinofilm unter Vertrag nehmen.

Die deutschsprachige Fangemeinde insgesamt und wir von XFiles-Mania.de im Speziellen sind betroffen von dieser Nachricht. Dies wird beispielsweise an der Petition deutlich die bereits nach den ersten Gerüchten bezüglich eines eventuellen Sprecherwechsels gestartet wurde und nun schon über 2000 Unterschriften umfasst.

Viele Fans ziehen auch in Betracht sich den Film lieber im Originalton anzusehen da sie sich mit einer neuen Stimme für Mulder nicht anfreunden können und wollen. Schließlich hat Herr Völz neun Jahre lang diese Rolle übernommen und somit mittlerweile mehrere Generationen an Zuschauern mit seiner Stimme geprägt. Unweigerlich führt das dazu dass Stimme und Figur in den Köpfen der Fans untrennbar miteinander verbunden sind.

Wir begrüßen Ihre Bereitschaft nochmals mit Herrn Völz in Verhandlungen treten zu wollen und hoffen auf eine Einigung die alle Beteiligten zufrieden stellen wird. Leider verfügen wir über keinerlei Kenntnisse was marktübliche Forderungen betrifft jedoch gibt es sicherlich einen gewissen Spielraum der zumindest so viel Entgegenkommen ermöglicht dass man einen Kompromiss erreichen kann. Die eventuellen Einbußen an den Kinokassen wären vielleicht unerheblich aber dennoch wären Tausende von Fans glücklich wenn sie sich im Juli ungetrübtem Filmvergnügen hingeben könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Benjamin Hogh Lina Trappmann Christian Polzin Miriam Pracht
im Namen von XFiles-Mania.de den Fans in Deutschland Österreich und der Schweiz

0 Kommentare