Gillian Anderson

Persönlichkeitsprofil

Gillian Andersons frühe Kindheit hatte einen internationalen Beigeschmack. Als eines von drei Kindern zog sie mit ihrer Familie von Chicago nach Puerto Rico und dann nach London, wo ihr Vater Ed die Filmhochschule besuchte (er jedoch sein ganzes Leben lang nicht mehr als Werbeauftritte bekam). Als sie elf Jahre alt war, kehrten die Andersons in den Mittleren Westen zurück und ließen sich in Grand Rapids, Michigan nieder. Dort wurden auch ihre beiden Geschwister geboren. Neben dem Phänomen, das ihre Rolle in Akte X umgibt, sind die größten Momente in Gillian Andersons Leben ihre Hochzeit mit Clyde Klotz am Neujahrstag 1994 in Hawaii und die Geburt ihrer Tochter Piper am 25. September 1994 gewesen. Leider hielt die Ehe mit Klotz, den sie übrigens durch Akte x kennen gelernt hatte, nicht sehr lange denn sie ließen sich zwei Jahre später schon wieder scheiden. Gillian Anderson’s Ex-Mann lebt in Vancouver und seine Tochter pendelt jeden Monat zwischen seiner Ex-Frau und ihm hin und her. Gillian selbst hat Häuser in Miami, London und Vancouver. Im Moment verbringt sie ihre Zeit in London und hat auch einen neuen Lebensgefährten gefunden. Julian Ozanne, ein Dokumentarfilmer, ist der Glückliche. Gerüchte besagen, dass die beiden bald heiraten werden....aber...Trust No One!

Beruflicher - Werdegang

Gillian Anderson entwickelte ihre Schauspielkunst an zwei verschiedenen Orten: an der Goodman Theatre School, einem Teil der DePaul Universität in Chicago, und im Sommerspielplan, der vom National Theatre of Great Britain an der Cornell Universität in Ithaca, N.Y. angeboten wurde. Während sie noch zur Universität ging, trat sie in The Turning (1988) auf. Nach dem Abschluss zog Gillian Anderson nach New York, wo sie sich an die Theaterszene anhängte. Für ihre Rolle in dem Off Broadway Stück Absent Friends gewann sie 1991 einen Theatre World Award. Sie trat auch in The Philanthropist im Long Wharf Theatre in New Haven, Conneticut auf. Schließlich folgte sie einem Freund nach Los Angeles und verbrachte ein Jahr damit kleinere Filme und vor allem Party zu machen. Als sie für verschiedene Rollen vorsprach, erhielt sie einen Part in einer Produktion für das Kabelfernsehen, Home Fires Burning, und lieh ihre Stimme einem Hörspiel nach dem Roman Exit to Eden. Nachdem sie einer Folge der Fernsehserie Class of 96 aufgetreten war, sprach Gillian Anderson für die Rolle der Scully vor. Trotz ihrer begrenzten Fernseherfahrung wusste Chris Carter sofort, dass sie für die Rolle perfekt war. Sie trat neben ihrer Rolle als Dana Scully auch noch in anderen Filmen auf: The Mighty (1998); Hellcab (1998); Playing By Heart (1999); The Princess Mononoke (1999) und The House Of Mirth (2000). Außerdem hatte sie 2004 ein Theater in London aufgeführt, was "What The Night Is For" genannt wurde.

Ihre neuesten Filme lauten "A Cock and Bull Story", "Bleak House", "The Last King of Scotland" und "No One Gets Off in This Town".

Weitere Infos:

Name: Gillian Leigh Anderson
Geburtsdatum: 9. August 1968
Geburtsort: Chicago
Wohnort: London, GB
Ausbildung: Magister, Goodman Theatre School, DePaul Universität
Größe: 1,60 m
Haarfarbe: Aschblond
Augen: Blau
Besonderes Kennzeichen: Leberfleck, rechts oberhalb der Lippe
Sternzeichen: Löwe
Familienstatus: Geschieden (Clyde Klotz)
Kinder: Piper Maru
Eltern: Edward und Rosemary
Geschwister: Zoe und Aaron
Lieblingsessen: Sushi
Lieblingsfarbe: Apfelgrün
Lieblingsband: Radiohead
Haustiere: Schwarzes Pferd (Ramses) und King Charles Spaniel (Happy)

Text: Melanie Pfeifer (same-shit) für xfiles-mania.de

0 Kommentare