Deep Throat

Viele Akte X-Zuschauer werden sich noch an Deep Throat erinnern, der heimlich Informationen über den Watergate Skandal an den Reporter Bob Woodward von der Washington Post weitergab.

Geheimnisse, die schließlich Richard Nixons Regierung stürzten. Hardins erfundener Charakter knüpft genau dort an, wo der immer noch unbekannte Zerstörer der Präsidentschaft aufhörte. Von Geheimnissen umgeben, war der Deep Throat einst einer von Agent Mulders wichtigsten und rätselhaftesten Kontakten. Offensichtlich ein Mann mit großem Einfluss in der Regierung, erschien er von Zeit zu Zeit mit Hinweisen für die X-Akten (bei ihrer ersten Begegnung warnte er Mulder davor, zu Ellens Air Force Base zu gehen). Seine Gründe, den Agenten zu helfen, behielt er für sich. Ein Grund könnten seine Schuldgefühle sein, da er auf Befehl der Regierung einen Außerirdischen hinrichtete.

Deep Throat gilt als tot, nachdem er im Finale der ersten Staffel, Das Labor, erschossen wurde. Es wurde viel um ihn getrauert, denn man gewann den Eindruck, dass er Mulder und Scully mochte. Einige X-Philes dachten sogar es wäre das Ende der Serie.

Link:
Text: Melanie Pfeifer (same-shit) für xfiles-mania.de

0 Kommentare