Chris Owens

Chris wurde als Kind von Musikern geboren, schon früh entdeckte er seine Leidenschaft fürs Schauspielen. Jedoch war er auch vorübergehen einmal Barmixer.

Erst spielte er in Schulaufführungen, um dann später zum Theater zu wechseln. Er studierte die Schauspielerei bei dem HB Studio in New York. Mit 18 bekam er seine erste feste Anstellung, in der kanadischen Fernsehshow "Hangin´In". Schon nach kurzer Zeit, ging er dann nach Toronto, um dort in einigen Vorabend - Spielfilmen, mitzuspielen.

1996 kam Chris dann nach Vancouver, dort wurde er dann für die Rolle des Sohnes des "jungen Kettenrauchers", in Akte X, eingestellt. Von diesem Punkt an war er immer wieder, in Rückblicken, als der "junge Kettenraucher" zu sehen. Auch in der Episode, "Der große Mutato", war er zu sehen, oder auch nicht, denn er steckte unter der Maske des Mutatos. Als denn die Rolle des Jeffrey Spender zu besetzen war, viel Chris Carters Wahl auf Owens. Aber wie auch schon so viele vor ihm, musste auch Spender gehen, er wurde in der Folge "Ein Sohn" erschossen. Carter rief Owens an, um ihm dies zu sagen, aber Carter meinte auch, nichts stirbt wirklich bei Akte X.

Aber nicht nur in Akte X war Chris zu sehen, auch in Chris Carters zweiter Serie "Millennium", "PSI Factor" und in "Stargate SG-1" war er dabei.

Weiter Infos:

Name: Christopher Bradley Owens
Geburtsort: Toronto, Ontario, Kanada
Geburtstag: 07.September.1961
Wohnort: Los Angeles, California
Größe: 183cm
Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Braun
Status: Chris hat eine Freundin namens Tara Parker. Diese studiert "Jura" an der Universität von Victoria
Eltern: Vater: Jazz-Musiker, Mutter: Sängerin
Geschwister: eine Schwester, Shelley-Lynn Owens. Auch sie spielte schon bei Akte X. In der Folge "Signale" spielte Sie die "Tessa".
Hobbys: Jogging, lesen, Hockey spielen

Weiter Filme:

1996-2000 Akte X, als Agent Jeffrey Spender, 1998 Star Gate, 1997 Millenium (Folge: Monster), 1996 PSI Factor. Er hatte auch sehr viele kleinere Rollen, zum Beispiel in "The Recruit" oder in "Sabotage" uvm.

Text: www.xfiles-mania.de

0 Kommentare